4 Sachbücher die dir wertvolle Zusatzinformationen für dein Leben liefern

Was ist das Spannende an Sachbüchern? Viele würden jetzt sagen: Nichts, sie sind Staubfänger. Doch neben trockenen Leseempfehlungen aus der Uni, gibt es auch Sachbücher die einen mitreißen und komplett andere Welten aufzeigen… Ich bin ein riesiger Fan von diesem Buchgenre und finde sie sind nicht immer so trocken wie geglaubt.

Mich fasziniert an Sachbüchern vor allem, ihre Anwendbarkeit auf das reale Leben und auch der Gewinn eines unterhaltsamen Einblicks in eine neue Thematik mit der ich mich vorher noch nie beschäftigt habe. Das Internet ist zwar voll von Informationen, doch empfinde das Wissen aus einem Buch als wertvoller als das Wissen von einer Webseite. Heute stelle ich euch vier Bücher vor, welche mir wertvolle Erkenntnisse für mein Leben geliefert haben.

Sachbuchfavorit Nr. 4:
Das Harvard Konzept von Roger Fischer, William Ury und Bruce Patton

Auf das Buch bin ich über eine Professorin von mir Aufmerksam geworden, inhaltlich geht es darum wie man erfolgreich eine Verhandlung führt und zielführend argumentiert. Man könnte meinen das Buch ist nur für die professionelle Anwendung gedacht, aber wir verhandeln jeden Tag. Ob nun mit dem Partner über einen Kinobesuch, unser Gehalt oder in einem Meeting. Allerdings nicht immer zufriedenstellend.

Was ich an diesem Buch mag: Es werden einem die Grundlagen des Verhandelns aufgezeigt bei denen beide Seiten einen zufriedenstellenden Kompromiss schließen können ohne einen Partner, welcher in Zukunft noch wichtig sein könnte, zu verstimmen. Die Sprache ist verständlich, jedoch manches Mal waren mir zu viele wiederholende Beispiele dabei. Dennoch ist es gerade für Personen, welche ihre Kommunikationsfähigkeiten verbessern wollen ein absolutes Muss, da es wirklich auf viele Lebensbereiche angewandt werden kann.
 
 
Sachbuchempfehlung Grundformen der Angst von Fritz Riemann

Sachbuchfavorit Nr. 3: Grundformen der Angst von Fritz Riemann

Bei manchen Menschen runzelt man bei gewissen Verhaltensweisen einfach die Stirn und weiß schlichtweg nicht wie man mit ihnen umgehen soll. Warum kann eine Person sich nie festlegen oder warum scheinen manche ihr Ich für den Partner komplett aufzugeben? Alle herausstechenden Ängste sind auf Erfahrungen in unserer Kindheit zurückzuführen, in Grundformen der Angst werden die vier Grundausprägungen der Angst behandelt und anschaulich erklärt.

Was ich an diesem Buch mag: Bei Durchlesen dieses Buches musste ich an einigen Stellen schmunzeln, da ich Charakterzüge von Personen erkannt habe mit denen ich in meinem Leben zu tun hatte. Vor Lesen des Buches wurde ich nicht so recht schlau aus dem Verhalten. Jetzt weiß ich allerdings wieso mache Menschen so handeln und kann besser auf sie reagieren. Ich empfehle dieses Buch an alle die sich ein besseres Bild von ihren Mitmenschen und sich selbst machen wollen, um in Zukunft richtig zu reagieren.

Sachbuchempfehlung Schrödinger programmiert C++ von Dieter Bär

Sachbuchfavorit Nr. 2: Schrödinger programmiert C++ von Dieter Bär

Aus Erfahrung kann ich sagen: C++ ist trocken. Vor allem, wenn man aus wie ich aus der kreativen Ecke kommt und dann im Informatikstudium beginnt zu programmieren. Ganz ehrlich ich habe C++ anfangs verflucht und es erst später lieben gelernt, denn es bereitet einen auf alle Programmiersprachen vor. Die sind plötzlich ein Klacks. Geholfen hat mir in der Anfangszeit, das Buch von Dieter Bär, welches diese Programmiersprache versucht bildlich illustriert näher zu bringen.

Was ich an diesem Buch mag: Es ist spielerisch aufgebaut und zeigt Humor. Die Grundlagen des Programmierens werden einem Schritt für Schritt beigebracht und man starrt nicht nur auf Seiten mit Code. Alle die je Programmieren lernen wollten, kann ich diese Reihe sehr ans Herz legen.

Sachbuchempfehlung Wem gehört die Zukunft von Jaron Lanier

Sachbuchfavorit Nr. 1: Wem gehört die Zukunft von Jaron Lanier

Oftmals sind technische Themen trocken. Datensammlung gehört in unser Jahrhundert wie die Luft zum Atmen. Doch die wenigsten machen sich Gedanken, darum was die Konsequenzen dieses Sammeln sind. Dieses Buch hat mir die Augen geöffnet, zwar war ich vorher auch sensibel auf das Thema, aber ich hätte nie gedacht das so vieles in unserer Gesellschaft von Informationssystemen und Daten abhängig ist.

Was ich an diesem Buch mag: Das Buch ist wie ein Roman aufgebaut, es vermittelt das Hintergrundwissen zum Datensammeln, den Preis der „Kostenlos-Kultur“ und konstruktive Lösungswege.


Lest ihr ebenfalls gerne Sachbücher? Falls ja, was sind eure aktuellen Favoriten?

Dieser Blogbeitrag ist im Rahmen der Blogparade „Kampf der Buchgenres entstanden“ bei der ihr noch bis zum 15. August teilnehmen könnt.

 
 

8 Comments

  1. Ja ich mag Sachbücher sehr. Das C++ Buch und wem gehört die Zukunft
    sind die, die mich am meisten interessieren würden.
    Mein Schrank ist voll von EDV Sachbüchern und wenn es nicht um Linux, Betriebssysteme oder Programmierung
    geht, dann mag ich alles um Physik sehr, vor allem um Astrophysik.

    1. Sabrina sagt:

      Ich finde Physik auch sehr interessant, aber ich schätze ich werde nie in meinem Leben alle Bücher lesen können die mich interessieren. Das wäre zu viel :D.

  2. bknicole sagt:

    Wirklich vier ganz tolle Sachbücher, neugierig gemacht hast du mich auf Grundformen der Angst, weil man in dem Buch sicherlich nicht nur viel über Freunde und Familie, sondern auch über sich selbst lernt. Denn jeder hat immerhin vor etwas Angst ;). Das Buch zum Programmieren hört sich auch spannend an, wollte mir das ja immer über das Internet selbst beibringen, aber da hat das bisher noch nicht so gut geklappt und ich finde hier schon das Cover sehr modern, kreativ und ansprechend gestaltet. Wenn sich das durch das ganze Buch zieht, dann würde das aufjedenfall eine gewisse Leichtigkeit reinbringen. Doch auch das letzte Buch interessiert mich sehr, weil halt wirklich viele aktuelle Probleme, Gefahren und Verhaltensweißen beleuchtet werden.

    Übrigens freut es mich rießig, dass du mitgemacht hast ,)

    1. Sabrina sagt:

      Ja, bei Grunddtypen der Angst habe ich mich leicht auch wiedererkannt. Wir haben ja immer eine leichte Neigung in eine Angstrichtung. Das Programmierbuch kann ich wirklich empfehlen man geht sehr spielerisch an ein sehr trockenes Thema ran.

      1. bknicole sagt:

        Dann wünsche ich dir schon mal ganz viel Spaß bei den zwei Filmen. Ja genau den Punkt fand ich in die Unfassbaren auch super, war da eh überrascht, wie gut der ist. Hatte gar nicht so hohe Erwartungen und am Ende hat er mich wirklich mitgerissen.

        Oh wow das mit dem 50iger Jahre Kino finde ich ja richtig toll, wusste gar nicht das es sowas gibt, ist aber echt ne richtig tolle Idee. Kann mir vorstellen, dass die Atmosphäre da ganz anders ist.

  3. Ina Degenaar sagt:

    Ich bin auch ein Fan von Sachbüchern und stelle auch immer mal wieder welche auf meinem Blog vor. Das Programmierbuch ist jetzt nichts für mich, aber die anderen drei Bücher gefallen mir.

    1. Sabrina sagt:

      Ja, das ist immer Geschmackssache :). Freut mich das dir die drei Anderen gefallen.

  4. Zaxumo sagt:

    Hallo! 🙂

    Ich finde vor allem „Schrödinger programmiert C++“ klingt interessant. Bin schon länger auf der Suche nach einem Buch, dass dieses Thema nicht so trocken behandelt. 🙂 „Wem gehört die Zukunft“ würde mich aber auch interessieren^^
    Sonst lese ich nicht wirklich Sachbücher. Wenn ich lese, möchte ich einfach mal abschalten und mein Gehirn nicht mit noch mehr Daten füttern. Aber wenn die Sachbücher interessant geschrieben sind, sieht die Sache natürlich wieder ganz anders aus ;D

    Liebe Grüße ♥

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen