Worin liegt der Sinn des Lebens?

Früher oder später stellt sich jeder die Frage nach dem Daseinsgrund. Wohl kaum ist der Mensch dazu gedacht – ein Leben für die Arbeit zur führen. Doch eine allgemeingültige Antwort auf diese Frage ist unwahrscheinlich.

Jeder von uns folgt einer anderen Entwicklung, aus dessen Erfahrungssumme sich unser Sinn kristallisiert.

Meine Sinnsuche begann in meiner Teenagerzeit, ich tanzte aus der Reihe und war durch meine Introversion auffällig. Zwar bin ich mit dem Talent gesegnet worden Dinge bis ins kleinste Detail analysieren zu können und zu verstehen, allerdings war meine Kommunikationsfähigkeit verbesserungswürdig. Smalltalk liegt mir nicht, ich übe mich, doch Gespräche mit Mehrwert fallen mir leichter.

Diese Zeit war nicht leicht für mich, denn ich war ein Außenseiter – der einfach nur normal sein wollte. Daher legte ich meinen Fokus auf zwischenmenschliche Beziehungen, die Ursache von Kommunikationsproblemen und die Reaktion darauf. Weiterentwicklung – stand dabei für mich im Zentrum. Ich wollte genauso gut kommunizieren können wie jeder andere. Ich habe mich mit meinem Charakter nicht zufrieden gegeben. Ich wollte mehr!

Versehentlich habe ich so den Sinn meines Lebens entdeckt. Kommunikation zwischen Menschen, sowie Lösungsansätze für Kommunikationsprobleme. Durch diese Erfahrungen bietet sich mir die Möglichkeit, Menschen in ähnlichen Situationen zu helfen und vielleicht die Welt dadurch etwas positiver zu gestalten. Denn ich bin der festen Überzeugung, in uns allen steckt das gleiche Potential.

Wie finde ich meinen persönlichen Sinn des Lebens?

Die Natur sieht den Sinn des Lebens in der Evolution. Wieso sollte das bei uns Menschen anders sein?

Jeder hat in seinem Leben scheinbar „harte Nüsse“ zu knacken. In Form von Situationen, welche immer wieder auftauchen, Schwierigkeiten oder Vorlieben. Damit möchte ich nicht ausdrücken, Schwierigkeiten sind Sinn des Lebens – aber die Überwindung dieser Steine auf dem Lebensweg gibt unserem Leben einen Sinn. Und selbst wenn wir keinen Sinn mehr sehen, ist der Stein – die Sinnlosigkeit auf der Wegweisersuche.
 



Die Frage nach dem Sinn des Lebens wird sich schon seit Anbeginn der Zeit gestellt. Wir Menschen möchten eine Erklärung für unser Dasein, daher erwuchsen aus dieser Frage die Weltreligionen. Kern aller Religionen ist das Zusammenleben von uns. Was denkt ihr, ist das Thema der Gesellschaft ein wichtiger Aspekt in Hinsicht auf den Sinn?
  

Habt ihr euren Sinn schon gefunden? — Sabrina



 

5 Comments

  1. Adelhaid sagt:

    Hallo Sabrina,
    ich würde das gerne auf mein Sinnbuchprojekt (www.sinnbuch.wordpress.com) stellen, wenn es dir/euch recht ist. Selbstverständlich mit Quellenangabe usw.
    Ich sammele dort Gedanken zu diesem Thema, die evtl. auch irgendwann einmal in Buchform zusammengetragen werden sollen.

    1. Sabrina sagt:

      Danke, ja das ist in Ordnung. 🙂

  2. Claudia sagt:

    Für mich liegt der Sinn, so banal es vielleicht klingen mag, im Leben an sich, oder besser gesagt darin, die mir gegebene Zeit zu nutzen und darin, im Einklang mit mir selbst zu leben, ohne anderen damit zu schaden. Den Augenblick auszukosten, statt ihn nur vorüberziehen zu lassen, das ist für mich schon Sinn genug.

    1. Sabrina sagt:

      Ja, ich finde auch im Jetzt leben ist sehr wichtig. Man weiß nie wie lange man noch hier ist.

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen