Wann wird aus positivem Stress ein negativer Dauerzustand?

Stress – eine natürliche Körperreaktion die uns quer durch die Evolution begleitet hat, gehört heute für viele Menschen zum Alltag dazu. Durch Stress wird die Merkfähigkeit unseres Gehirns höher, Organe werden in Gefahrensituationen geschützt und wir erleben einen Adrenalinschub. Allerdings wird häufig aus positivem Stress ein negativer Dauerzustand.

Der Tag hat 24 Stunden, und wenn das nicht reicht, nehmen wir noch die Nacht dazu.

- Franz Kern / Philologe

Die Technologisierung hat uns viele Annehmlichkeiten geliefert und unsere Welt zu einem globalen Dorf geformt. Jeder ist sofort erreichbar, egal ob er in Kanada oder Australien sitzt. Doch die Schattenseite ist eine Gesellschaft, welche immer effizientere Multitasking Workflows zu Optimierungsgründen schafft. Im Gegensatz zu den 1970iger Jahren müssen wir nun mehrere Aufgaben gleichzeitig in kürzerer Zeit erledigen und stehen unter Erfolgsdruck. Das Resultat führt bei einem Teil der Bevölkerung zu Überlastangsterscheinungen, Magenschmerzen oder gar Burnout.

 

Verschiedene Stresstypen

ausgegleichene

Ausgeglichene

Stressige Situationen sind kein Problem für Ausgeglichene, sie verstehen es eine innere Balance zwischen An- und Entspannung zu schaffen. Sie sind ähnlich wie Einzelkämpfer leistungsorientiert und engagiert, jedoch können im richtigen Moment abschalten.

kämpfer

Kämpfer

Ein ehrgeiziger Kämpfer, welcher einen hohen Beschäftigungsdrang in Arbeit und Freizeit hat. Er ist leistungsorientiert und engagiert, aber vergisst im richtigen Moment den Pause-Knopf zu drücken. Kämpfer verausgaben sich oft durch Überschätzung bis zur Erschöpfung.

ausgegleichene

Hilfsbereite

Entgegenkommend und harmoniebedacht können diese Menschen schwer „Nein“ sagen und halten oft mehr als sie versprechen. Dadurch neigen sie zur Überlastung und dem Schlucken innerer Gefühle. Sie fühlen sich oft machtlos und scheuen allzu großen Herausforderungen und ziehen sich zurück um Stress zu vermeiden.

ausgegleichene

Konservative

Dieser Typ scheint sich durch nichts aus der Ruhe bringen zu lassen. Er geht gewohnheits- und prinzipienorientiert an Projekte ran und verlässt seinen Arbeitsplatz pünktlich, egal ob Kollegen seine Hilfe brauchen oder nicht. Diesen Typ bringt nichts so schnell aus der Ruhe – lediglich unerwartete Situationen, welche Flexibilität erfordern bringen ihn aus dem Gleichgewicht.


Die Suche nach Methoden zur Stressbewältigung

Auch ich bin einer dieser Menschen, welche regelmäßig unter negativen Stress leidet. Doch damit ist jetzt Schluss, ich möchte eine wirksame Methode entwickeln eine innere Balance herzustellen. Leider habe ich entdeckt, viele Artikel über Stressbewältigung sind nicht typgerecht und helfen mir nicht. Daher testen Tim und ich typgerecht drei Monate lang verschiedene Methoden zur Stressbewältigung und stellen euch die Ergebnisse vor. Ihr seid herzlich eingeladen mit uns an der Challenge gegen den Stressa> teilzunehmen!


2 Comments

  1. Schöner Beitrag. Ich habe vor einiger Zeit für eine Firma ein Seminar im Bereich Konfliktmanagement geschrieben. Da habe ich mich unter anderem auch ausführlich mit dem Thema Stressbewältigung auseinandergesetzt. Ich bin gespannt, was euer Selbsttest ergibt! LG Mia

    1. Sabrina sagt:

      Vielen Dank Mia. Wir sind ebenfalls sehr gespannt, welche Methoden am Besten helfen.

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen